Exposé für Haus-, Bachelor- oder Masterarbeit

Coachin sichtet UnterlagenDie Entwicklung eines Exposés für eine Hausarbeit, Bachelorarbeit oder Masterarbeit birgt zahlreiche Herausforderungen. Eine davon ist die Auswahl eines geeigneten Themas, das sowohl interessant als auch umfangreich genug ist, um die Arbeit zu füllen. Gleichzeitig sollte es jedoch nicht zu breit gefasst sein, um den Rahmen zu sprengen. Eine präzise Formulierung der Forschungsfrage ist ein weiterer wichtiger Schritt. Sie sollte den Fokus der Arbeit klar definieren und dem Leser das Ziel verdeutlichen. Eine gut formulierte Forschungsfrage erfordert gründliche Reflexion und Recherche. Eine gründliche Literaturrecherche ist unabdingbar, um den aktuellen Stand der Forschung zu verstehen und die eigene Arbeit in den Kontext einzubetten. Die Suche nach relevanten Quellen kann zeitaufwendig sein, ist aber grundlegend für eine solide wissenschaftliche Arbeit. Die Strukturierung des Exposés erfordert klare Gliederung, damit der Leser den Aufbau der Arbeit nachvollziehen kann. Eine logische Anordnung der Abschnitte und eine überzeugende Argumentation sind dabei entscheidend. Die Begrenzung des Umfangs ist eine weitere Herausforderung. Das Thema muss angemessen behandelt werden, ohne den zeitlichen und thematischen Rahmen zu überschreiten. Eine gute Planung und Zeitmanagement sind unerlässlich, um das Exposé erfolgreich zu entwickeln. Realistische Zeitpläne und Meilensteine helfen dabei, den Arbeitsprozess zu strukturieren. Schließlich erfordert die Entwicklung des Exposés kritische Reflexion und Flexibilität. Es ist wichtig, das Exposé regelmäßig zu überprüfen und gegebenenfalls anzupassen. Insgesamt erfordert das Entwerfen eines Exposés sorgfältige Planung, Recherche und Überlegung. Betreuung und Beratung durch Dozenten können dabei hilfreich sein.

Unzureichende Hilfe vom Dozenten, widersprüchliche Aussagen und haushohe Bücherstapel

Oftmals geben sich Lehrende nicht wirklich Mühe bei der Betreuung von Haus oder Abschlussarbeiten. Wem die Lehre selbst schon lästig ist, der wir sich keine Mühe machen, bei der individuellen Betreuung der Studierenden. Viele Dozenten begnügen sich daher mit einem kurzen Feedback, das trotzdem mehrere Wochen auf sich warten lässt. Studierende bleiben zurück mit einem Gefühl der Unsicherheit. Hat sich der Dozent mein Exposé überhaupt angesehen? Dadurch ergeben sich mehrere Risiken für den Schreibprozess:

  • der Text ist zu deskriptiv und die Eigenleistung geht unter
  • du findest keine Forschungslücke und die Arbeit bleibt austauschbar
  • das Forschungsgebiet ist unerschlossen und es fehlt an passender Literatur
  • du wählst die falsche Methode und kannst die Forschungsfrage nicht beantworten
  • es gibt keine klare Forschungsfrage, die sich im Rahmen der Arbeit beantworten lässt
  • die Forschungsfrage ist oberflächlich und lässt sich schon in der Theorie beantworten
  • dir fehlt der rote Faden im Text, sodass die einzelnen Abschnitte kaum zueinander passen

Konzept-Coaching: Professionelle Hilfe bei Titel, Fragestellung & Gliederung

CoachingGemeinsam mit unserem Experten wirst du eine spezifische Fragestellung formulieren und die geeignete Methode auswählen, mit der du diese auch beantworten kannst. Danach wird unser Experte gemeinsam mit dir die passende Gliederung erarbeiten und den Umfang der einzelnen Kapitel planen. Außerdem wird unser Experte stichpunktartig festhalten, welche Inhalte in den jeweiligen Kapiteln zu behandeln sind. Durch die zusätzlichen Mikrofragen kannst du anschließend sicher sein, dass die neuen Passagen auch zur Beantwortung der Forschungsfrage beitragen.

Während der Coaching-Stunde wird unser Experte den Bildschirm mit dir teilen, damit du nachvollziehen kannst, wie dein Konzept entsteht und du auch direkt Feedback geben kannst.

Konzept-Coaching:

  • Persönlicher Video-Call (ca. 90 Min.)
  • Forschungsdesign und Methoden auswählen
  • Fragestellung & Gliederung entwickeln
  • Umfang & Inhalte der Kapitel planen
  • Roten Faden skizzieren
  • Literaturrecherche vorbereiten

Exposé*:

  • ca. 2 Seiten Text (+ Deckblatt & Verzeichnisse)
  • Forschungsvorhaben beschreiben
  • Relevanz des Themas & Methodik begründen
  • Einstiegsliteratur finden

*kann als Einleitung verwendet werden

Ablauf des Konzept-Coachings & Vorbereitung für das Exposé

Coaching KundinSobald du deinen Coaching-Termin gebucht hast, setzen wir für dich eine eigene Projektseite auf unserer verschlüsselten Plattform auf. Die Zugangsdaten erhältst du per E-Mail. Auf deiner Projektseite kannst du mit deinem Coach kommunizieren und wichtige Dateien hochladen, die für das Coaching wichtig sein könnten. Bevor das Coaching losgeht, bereitet sich der Coach auf dein individuelles Thema vor. Du kannst ihm dabei helfen, wenn du bereits vorher die wichtigsten Informationen deiner Betreuer bereitstellst.

Während des Coachings erstellst du gemeinsam mit deinem Coach ein Konzept-Dokument mit allen wichtigen Informationen für deine Arbeit. Wir fertigen umfassende Notizen an, sodass du während des Coachings nicht mitschreiben musst. Das Konzept wird dir auf der Projektseite zur Verfügung gestellt. Auch nach dem Coaching bist du nicht auf dich alleine gestellt. Du kannst deinen Coach jederzeit kontaktieren und mit ihm das Feedback deiner Betreuer besprechen. Natürlich sind auch Anpassungen möglich.

Termin für das Konzept-Coaching mit Exposé buchen